Freitag, 05.11.2021, 20:00 Uhr, Festspielhaus Niederhorbach

AOIFE SCOTT - Irish Folk

Aoife Scott ist dem geneigten Folk-Publikum hierzulande gewiss schon deshalb bekannt, weil sie Teil des Line Up beim „Irish Folk Festival“ 2016 war. Einige kennen Aoife aber bestimmt auch noch aus ihrer Zeit mit der bekannten Folkband „The Outside Track“. 

Ihre Wurzeln sind in einer sehr erfolgreichen irischen Musikerfamilie verankert. Aoifes Mutter ist die Sängerin Frances Black, ihre Tante ist Mary Black, der Rockmusiker Danny O'Reilly von den „Coronas“ ist ihr Cousin und die Popmusikerin Roisin O ist ihre Cousine. Eigentlich müsste an dieser Stelle eine Art musikalischer Stammbaum aufgezeichnet werden, um den Überblick bei all den Blacks, Scotts und O'Reillys zu behalten, aber dafür sind eher Presse und Musikarchive zuständig. 

Aoife Scott ist Folkmusikerin durch und durch. Einerseits musikalisch traditionell orientiert, andererseits, vor allem in ihren Liedtexten, stets akutellen Themen auf der Spur. Und dabei kann sie auch durchaus gesellschaftskritisch werden. Vornehmlich, wenn es um soziale Gerechtigkeit geht. Songs wie „We Know Where We Stand“ und „Eleanor Ambrose“ sind Belege für ihren Hang zum politischen Lied. „Ich bin Irin mit Leib und Seele und trage dieser Tatsache auch in meinen Liedern Rechnung“, sagte Aoife Scott in einem Interview, das sie 2016, dem Jahr, an dem sich der berühmte Osteraufstand der Iren zum 100. Mal jährte, der Zeitschrift „irland journal“ gegeben hat.

Aber sie ist beileibe nicht nur mit politisch orientierten Liedern unterwegs. Eher romantisch verklärt kommt beispielsweise ihr Song „All Along The Wild Atlantic Way“ daher. Das Lied war in Irland ein Hit und wurde von den Radiosendern rauf und runter gespielt. Ebenso verhielt es sich mit ihrem Weihnachtslied „The December Letter“ („Single of the Year“, ALSR Celtic Music Awards). 

Aoife wurde von der Irish Post zum „Best Folk Act“ gekürt und die Live Ireland Awards (US) haben sie zum „Emerging Artist of the Year“ ernannt. 

Aoife Scott wird zurecht als eines der großen jungen Talente innerhalb der Irish Folk Szene gehandelt und von diesem Talent möchte sie auch das deutsche Publikum überzeugen. 

Begleitet wird Aoife Scott vom Gitarristen Andrew Meaney.

https://www.youtube.com/watch?v=2349MgYFkdM

https://www.youtube.com/watch?v=zXrF129IHn8

 

Der Eintritt beträgt 15.-€, Abendkasse 18.- €

Karten unter info@musikantebuckl.de

 

Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen

Samstag, 13.11.2021, 20:00 Uhr: Südpfalzhalle Kapsweyer

HIGHLAND BLAST - A Taste of Scotland

Wir befinden uns im Jahre 2021 n. Chr. Ganz Großbritannien hat sich mit dem Brexit abgefunden... Ganz GB? Nein! Das von unbeugsamen Europäern bevölkerte Schottland weigert sich, bei diesem politischen Kasperletheater einfach so mitzumachen! Und so ziehen sie hin, aufs Festland, als Botschafter eines weltoffenen und durch und durch europäischen Schottlands.

 

Highland Blast, das fahrende Festival aus Schottland, geht in die siebte Runde. Durch und durch hat man sich hier der schottischen Musik und Kultur verschrieben. Passend zum typisch schottischen Novemberwetter bringt Highland Blast entsprechendes  Ambiente und Flair nach Deutschland. Ein stimmungsvoller Abend, bei dem die Zuschauer die junge schottische Musikszene hautnah erleben können.
Dudelsäcke, Gaelic und Scots Songs, fetzige Tunes, zusammengebracht in einer einzigartigen und authentischen Show - das ist HIGHLAND BLAST!

Nach sechs erfolgreichen Tourneen seit 2014 sind in diesem Jahr die mehrfach ausgezeichneten Bands The Paul McKenna Band und Tannara sowie die Harfenistin Rebecca Hill dabei. Für gute 2 ½ Stunden werden die Bands das Publikum mit auf eine musikalische Reise in alle Ecken ihrer Heimat nehmen.  

https://www.facebook.com/HighlandBlast/videos/508972503521023/

Das Lineup

Paul Mc Kenna Band

Wie kein Zweiter meistert Paul McKenna die Gratwanderung zwischen traditioneller Musik und modernem Songwriting. Seine großartige Band (Robbie Greig, Conor Markey, Ewan Baird, Conal McDonagh) versteht es ganz hervorragend, Paul's Songs mit treibenden Tunes auf Fiddle, Flutes und Whistles zu ergänzen. Percussions, Banjo und Bouzouki sorgen für den nötigen Druck und machen die Paul McKenna Band zu einer exzellenten Festival-Band.

TANNARA

TANNARA (Owen Sinclair, Becca Skeoch, Robbie Greig und Joseph Peach), sind eine der interessantesten zeitgenössischen Folkbands, die Schottland im Moment zu bieten hat. Die vier Musiker sind nicht nur tief in der traditionellen Musik verwurzelt, sondern bringen auch eine gehörige Portion Exoerimentierfreude mit. Das ist in Schottland nicht unbemerkt geblieben: das aktuelle Album "Strands" erhielt glänzende Kritiken und wurde vom renommierten Living Tradition Magazine als "Simply Outstanding" gefeiert. TANNARA erschaffen mit Gitarre, Gesang, Fiddle, Akkordeon und Harfe ihre ganz eigene musikalische Welt. Eine wahre Ohrenfreude!

REBECCA HILL

REBECCA HILL ist die Newcomerin des Jahres und kommt zum ersten Mal nach Deutschland. Die Harfenistin von der Westküste Schottlands lässt die Harfe mit ihren wunderschönen, eleganten Arrangements in einem ganz neuen, modernen Licht erscheinen. Kein Wunder also, das REBECCA HILL 2020 bei den MG Alba Scots Trad Awards als 'Up and Coming Artist of the Year' ausgezeichnet wurde

 

Eintritt: 23.- €, Abendkasse 26.- €

 

Karten: info@musikantebuckl.de

           im Musikantebuckl selbst oder unter

           01 77 - 237 96 49

 

Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen