präsentieren

KULTUR IM WEINGUT

Freitag, 14.07.2017, 20:30 Uhr, Weingut Beck, Oberotterbach, Unterdorfstraße

SOMMERBLUES

mit

THE RED HOT SERENADERS

 

Wie soll‘s denn schmecken ? Sweet oder hot ?

Keine Frage, die Red Hot Serenaders machen einfach beides: Rainer Wöffler und Tanja Wirz servieren hochprozentigen Blues, heißen Jazz, zartbittere Chansons, schmelzende Hawaiimusik und rattenscharfen Ragtime.

Zubereitet werden diese hauptsächlich aus den 20er- und 30er-Jahren stammenden musikalischen Leckerbissen auf einer breiten Palette von Instrumenten. Ob Gitarre, Ukulele, Mandoline, Slidegitarre, Waschbrett, Cajon oder Klarinette: Nichts ist vor den beiden begeisterten Musikanten sicher.

Gespielt wird stilgerecht auf Instrumenten ohne Strom, dafür mit umso mehr Groove, zweistimmigem Gesang, einem Löffelchen Schmalz, einem Augenzwinkern und einem Schuss Frim Fram Sauce. Guten Appetit!

 

www.redhotserenaders.ch

POOR BLACK MARY

Blues und Ragtime der 1920er und 30er Jahre

Ehefrauen, die beim Pokerspielen als Einsatz herhalten müssen, Trunkenbolde, die vom County-Sheriff Tom Rushen im Gefängnis festgesetzt werden und mit dem Wärter weiter um die Wette saufen oder Herren, die die großen „Kekse“ ihrer Herzdame besingen...

POOR BLACK MARY lassen das rauhe  Lebensgefühl der 20er und 30er Jahre mit Liedern von Charlie Patton bis Blind Blake wieder aufleben. Die Songs rund um Kokain, Mord und Alkohol sind nichts für schwache Nerven! Aber auch Romantiker kommen auf ihre Kosten, wenn Frank Laubner zu seiner Stella (Baujahr 1935) greift und Marie Luise Gillmann sehnsuchtsvoll ihren Geliebten Albert herbeisingt. 

www.poorblackmary.de

 

SPECIAL GUESTS:

GERNOT SCHERER (Harp)

Peter Wahl (Gitarren)

 

Eintritt: VVK: 13.- €, AK 15.- €

Karten: Weingut Heinz und Thomas Beck, Tel.: 0 63 42 / 919 086  Musikantebuckl Oberotterbach, oder

Tel.: 01 52 – 02 137 459

Freitag, 08.09.2017, 20:30 Uhr, Weingut Beck, Oberotterbach, Unterdorfstraße

WILLY AND THE POOR BOYS

PLAYING THE MUSIC OF CREEDANCE CLEARWATER REVIVAL

Zum Start nach der Sommerpause präsentieren das Weingut Beck und der Musikantebuckl Oberotterbach am Freitag, 08.09.2017 um 20:30 Uhr im Weingut Beck in Oberotterbach Willy and the Poor Boys.   Das Weingut verwandelt sich in das Mississippi-Delta mit seinen Bayous, die Proud Mary dampft vorbei und Suzie Q winkt uns zu.                                                                                          WILLY AND THE POOR BOYS, das ist die Coverband, die die großartige Musik der legendären Creedence Clearwater Revival und deren Welthits wie Hey Tonight, Who’ll stop the Rain, Bad Moon Rising … authentisch zu neuem Leben erweckt.              WILLY AND THE POOR BOYS – das ist CCR Feeling pur: kompakter Sound, markante Gitarren, charismatische Leadstimme, Songs, die jeder kennt. Eine musikalische Reise in die 1970er Jahre – einen ganzen Abend lang.                         Keine andere Band kommt näher an das Original heran.  

Eintritt: VVK: 13.- €, AK 15.- €

Karten: Weingut Heinz und Thomas Beck, Tel.: 0 63 42 / 919 086  Musikantebuckl Oberotterbach, oder

Tel.: 01 52 – 02 137 459

Montag, 26.06.2017, 20:00 Uhr, Südpfalzhalle Kapsweyer

                Elsässisch-Pfälzischer Kabarettabend

Die Anonyme Giddarischde „die Pälzer“.
Schon Schulkinder bekommen mittlerweile das „Palzlied“ im Unterricht beigebracht, ihre Ode an die „Lewwerworscht“ lief ungezählte Male im Radio, ob auf dem Betzenberg, dem Wurstmarkt oder dem abgelegensten Weinfest in der Pfalz- man kann sich ihnen nicht entziehen: irgendwo wird immer ein Lied der Anonyme Giddarischde gespielt. Unzählige Male kopiert sind ihre Lieder längst zum prägenden Kulturgut einer ganzen Region geworden. Aber niemand kommt an die Originale ran und deshalb veröffentlichen die Anonyme Giddarischde zu ihrem 20-jährigen Bestehen einen Jubiläumssampler. Eines ist alle Liedern gemeinsam: ihre Hingabe zur Pfälzer Sprache, der humoristischen spitzfindigen Überhöhung von Alltagssituationen, gepaart mit einem Händchen für einprägsame Melodien. Abgöttisch verehrt vom Anhang zeigt diese Zusammenstellung wieder einmal die Ausnahmestellung dieser Kult-Band als generationsübergreifende Hohepriester des Pfälzer Liedgutes.

Den elsässischen Part übernimmt Robert-Frank Jacobi.
Der “elsässische Jacques Brel” singt Chansons auf französisch, deutsch und elsässisch begleitet von Anita Pirman-Lorin, eine der besten Valse-Musette-Spielerinnen Frankreichs.
Er ist über die Grenzen hinaus bekannt und beliebt: der deutsch-französische Chansonnier und elsässische Liedermacher Robert-Frank Jacobi ist vielseitig und facettenreich. Er singt die großen, klassischen Französischen Chansons, unter anderem von Jacques Brel, Georges Moustaki, Georges Brassens und Edith Piaf, viele davon in elsässischer Mundart. Eigene humorvolle, nachdenkliche, nostalgische und stets aus dem Leben gegriffene Chansons über Gott und die Welt präsentiert er auf französisch, deutsch und elsässisch, mit viel Poesie, sehr viel Witz und Humor. Robert-Frank Jacobi ist Mittler elsässischen Kulturguts. Der charismatische Elsässer hat seine Karriere in den Dienst der Deutsch-Französischen Freundschaft gestellt und kämpft als Präsident der „Mundartgesellschaft Elsass“ und des „Badisch-Elsässischen Freundschaftsbundes“ für den Erhalt seiner Heimatsprache.
Er bekam den „Europäischen Kulturpreis“ sowie den „Europäischen Friedenspreis“ für sein völkerverbindendes Engagement.

 

Karten: -  Musikantebuckl Oberotterbach

            - Klaus Krämer 0 63 40 / 14 12

            - Theresia Kreiselmeyer 0 63 40 / 16 59

            - Felix Schönung 0 63 40 / 50 89 50

            - Gemeindebücherei Kapsweyer während der

              Öffnungszeit, Mittwochs 16:00 - 19:00 Uhr

            - Bauernhof Kieffer in Schweighofen

 

Im Vorverkauf kosten die Karten 15.- €, an der Abendkasse 18.- €

,