Hier mal eine Dauerwerbung für eine tolle Sache:

 

Seit dem Jahr 2000 gibt es bei OLD SONGS NEW SONGS die sogenannte

"KLINGENDE POST". Das ist eine CD, prall gefüllt mit Titeln verschiedener Künstler aus dem Folk- und Weltmusikbereich. Die CD erscheint zweimonatlich und informiert wirklich umfassend über aktuelle Neuerscheinungen.

Ein Abonnement kostet halbjährlich 18.- € bzw. jährlich 30.- €

Um die "KLINGENDE POST" am Leben zu erhalten benötigt Klaus Sahm von OLD SONGS NEW SONGS dringend mehr Abos. Ich mache gern Werbung für diese Dienstleistung, da ich die "KLINGENDE POST" seit Anbeginn abonniert habe und viele Anregungen durch sie bekommen habe.

Unter www.oldsongsnewsongs.de bekommt Ihr die Kontaktdaten um per mail oder telefonisch ein Abo zu bestellen.



... und noch eine Dauerwerbung für ein Projekt mit viel Idealismus !

Die kleine MontagsReihe im Frank-Loebschen Haus in Landau vom 25. Juli bis 22. August,

Ausgabe No. 32

08.08. Joscho Stephan Quartett - Gypsy Swing plus

Ausverkauft

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan den modernen Gypsy Swing. Er ragt als kreativer Visionär aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing Adaptionen heraus, indem er neben Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres mit Latin, Klassik und Rock liiert. Das begeistert junges und altes Publikum gleichermaßen. Joschos Youtube-Version von "Hey Joe" hat mittlerweile die Millionenmarke geknackt.

15.08. Bashed Potatoes - Bluegrass

Ein Feuerwerk: Funkensprühende Soli, glühende Vocals, zündende Grooves. Bei uns ist Bluegrass immer noch ein Geheimtip. Joon Laukamp, Paul Lindenauer, Philipp Keck, Steffen Thede und Pierce Black sind Virtuosen auf ihren Instrumenten. Sie haben unterschiedliche Wurzeln in Jazz, Rock, Klassik und Barockmusik und sind perfekt aufeinander eingespielt. Mitreißend vermitteln die Bashed Potatoes die kosmopolitische Geschichte des Bluegrass, der aus europäischen und afroamerikanischen Volksmusiken entstand.

22.08. Apparatschik - Ost-West-Dialog

Apparatschik verbinden Melodien des ehemaligen Ostblocks mit westlichen Beats: Ukrainische, russische, moldawische und ungarische Lieder der Sinti und Roma, gepaart mit westlicher Stilistik. So entsteht musikalische Völkerverbindung. Der Clash der Kulturen traf den Nerv der Zeit in Berlin, die Band wurde Kult und tourte bald durch ganz Europa. Apparatschik wirbeln wie ein Steppensturm ihre Meldien über die Konzertbesucher und verwandeln diese in Windeseile in eine begeistert tanzende Mange.

Die Konzerte

beginnen regelmäßig um 20:00 Uhr. Einlass ist ab 19:00 Uhr. Pro Veranstaltung werden zwei Sets gespielt. Dazwischen, meist nach ca. 45 Minuten, gibt es eine kurze Pause.

Die Konzerte enden dann etwa um 22:30 Uhr.

Wetterfestival

Da die Montagsreihe als "Open Air" im Innenhof des Frank-Loebschen Hauses stattfindet, empfiehlt sich der Witterung angemessene Kleidung! Bei Regen weichen wir auf das benachbarte "Alte Kaufhaus" aus.

Essen & Trinken

Gegen kleinen Hunger und großen Durst ergreift das Team der Weinstube "Zur Blum" vor Beginn und in der Pause köstliche Maßnahmen.

Tickets

kosten jeweils 20 Euro im Vorverkauf. Ermäßigt mit Ausweis: 18 Euro. Sie sind erhältlich online unter www.reservix.de

oder unter der Reservix-Ticket-hotline 01806 700 733 (0,20 Euro pro Anruf aus allen deutschen Netzen

Veranstalter

Kulturzentrum Altstadt e.V., Frank-Loebsches Haus/Altes Kaufhaus in Kooperation mit der Kulturabteilung der Stadt Landau in der Pfalz und mit der Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz.

Programm & Organisation:

Thomas Kunz, Gerry Marz und Werner Kuntz, in Kooperation mit dem Programmausschuss Kulturzentrum Altstadt e.V.

Info-Tel: 01 52 - 02 137 459

 

 

 

 

Seit 18 Jahre kann man in Hoerdt (im Elsass) am 1. Augustwochenende Musik und Lieder aus allen Regionen an dem kleinen Festival „Music in – Music’Aout“ hören.

 

  • Am Freitag 5. August um 20 Uhr, treten 3 Künstler auf, in 3 verschiedene Sprachen:

Angels Family (in französischer Sprache): Emmanuel Wendling ist Songwriter, aber auch Musiker und Sänger bei den „Messagers“, eine Gospelgruppe, wohlbekannt in der Region. Er singt bei dieser Gelegenheit seine eigenen Lieder mit seiner Frau Sophie.

Brigitte Crenner (in elsässischer Mundart): Sie nahm 2021 am Wettbewerb „D’Stimme“ teil, wo sie zu den drei Finalistinnen zählte.

Ilkbahar: Rose IsikFrédérique Zanfonato und Métin interpretieren alte traditionelle Lieder aus Anatolien, die einst von Barden des türkischsprachigen Nahen Ostens, von Dorf zu Dorf gesungen wurden.

 

  • Am Samstag 6. August ab 19 Uhr bis 23:45: Tanzabend animiert von den Pique-Diatoniste d’Alsace

Mit 3 Volksgruppen: La Temporelle – Sylvain und Catherine Piron – Galaad

 

  • Am Sonntag 7 August: geben die Musiker ein Ständchen in den Straßen des Dorfes.

Nachträglich animieren sie um 10:30 einen ökumenischen und zweisprachigen Gottesdienst, und anschließend ein gemeinsames Picknick. Das Festival endet um 16 Uhr mit dem traditionellen Abschlusskonzert der Organisatoren:

Guillermo Jerez (in spanischer Sprache), Sylvain Piron (in französischer Sprache), Roland Engel (in elsässischer Mundart), und Ihre Gäste… Jean-Luc Lamps (Orgel), Pierre Zeidler (Saxophone), Catherine Bury (Tanz)

 

 

 

Burgruine Madenburg präsentiert:

Woifeschdkänisch, Douglas Madenford und New Paltz für Hiwwe wie Driwwe zwää

Hiwwe wie Driwwe - Das Konzert zum zweiten Teil

Am 19.08.22 wird in der Pfalz ein Konzerterlebniss der besonderen Art stattfinden:
auf der Burgruine Madenburg in Eschbach wird ab 19:30 Uhr der amerikanische Sänger Douglas Madenfort zu sehen und vor allem zu hören sein.
Er war der Held des bekannten Kinofilms „Hiwwe wie Driwwe“, der 2019 die Herzen der Pfälzer Kinogänger eroberte.
Parallel zu den Dreharbeiten zum zweiten Teil des Films kehrt er in die Pfalz zurück. Im Gepäck hat er, neben einer Auswahl großartiger Songs im pennsylvanisch-deutschen Dialekt, musikalische Wegbegleiter: zum einen die New-Palz-Band um den pfälzer Linguisten Michael Werner, zum anderen die Band „Woifeschdkänisch“ mit ihrem Sänger Monji El Beji. Eben jener wird auch im zweiten Teil des „Hiwwe wie Driwwe“-Films eine tragende Rolle spielen: auf den Spuren der Pfälzer Auswanderer möchte er mehr über deren Geschichte in den USA erfahren.

Die Einnahmen aus den Ticketverkäufen werden uns bei den Filmkosten helfen!

Tickets können unter
www.reservix.de erworben werden, weitere Informationen findet man unter  www.hiwwewiedriwwe.com

Tickets ab 12,00 EUR (Reservix)

 
(TV-Aufzeichnungen)

Einlass: 18:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr

Schöne Veranstaltungen im Folkclub Prisma in Pforzheim

360° Gasometer, Hohwiesenweg 6, 75175 Pforzheim

Näheres unter  www.folkclub-prisma.de

 

 

Pforzheim Play & Singalong - Open Air

Singen macht glücklich - Schrammeln auch. Zum ersten Mal als Open Air.

Endlich darf wieder gesungen werden. Wir singen im Freien, neben dem 360°Gasometer Pforzheim. Zum Sitzen bitte einen Klappstuhl mitbringen. Wie gewohnt werfen wir die Texte und die Akkorde an die Wand, zum leichteren Mitsingen und Mitspielen. Also Stimme ölen, Instrumente einpacken uns los gehts. Wir freuen uns auf Euch.
PS: bei schlechtem Wetter gehen wir in den Gasometer rein.

Veranstaltungsort: 360°Gasometer Pforzheim, Hohwiesenweg 6, 75175 Pforzheim

Eintrittspreis: Freier Eintritt

 

Schöne Veranstaltungen vom Kulturverein Wespennest in Neustadt

 Näheres unter  www.kulturverein-wespennest.de

 

 

Schöne Veranstaltungen vom Jazz-Club Bretten

Näheres unter   www.jazz-club-bretten.de

 

 

Schöne Veranstaltungen vom Jazzclub Wörth

näheres unter   www.jazzclub-woerth.de